30. April 2021 admin

Wiederholung von betrieblichem Eingliederungsmanagement

Der Arbeitgeber muss erneut ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchführen, wenn der Arbeitnehmer nach Abschluss des ersten BEM innerhalb eines Jahres erneut länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig wird. Auf die Ursache der Erkrankungen kommt es insoweit nicht an. Im Gesetz, so hat das LAG Düsseldorf, Urt. v. 09.12.2020 – 12 Sa 554/20 = BeckRS 2020, 41435 entschieden, ist keine Begrenzung der rechtlichen Verpflichtung für eine nur einmalige Durchführung des BEM im Jahreszeitraum des § 167 II 1 SGB IX enthalten.

Sind Mitarbeitende langfristig oder häufig arbeitsunfähig erkrankt und erwägen Sie eine krankheitsbedingte Kündigung, ist im Rahmen der notwendige Gesundheitsprognose besonderes Augenmerk auf die ordnungsgemäße Durchführung des BEM zu legen. Sprechen Sie uns hierfür gerne an.

Tagged: , , , ,